Fedora auf dem Dell XPS 13 (2017) 2017-03-30

Auch wenn mein bisheriges Arbeitstier, das Lenovo Thinkpad Edge e330, eigentlich noch treue Dienste leistet, wollte ich etwas mehr Rechenpower und RAM haben. Das Dell XPS 13 gilt momentan als bestes Linux-Ultrabook und da war meine Entscheidungsfindung schlussendlich gar nicht so schwer. Nachdem ich Fedora komplett eingerichtet habe, kann ich schon mal ein kurzes Review zu meinem ersten Eindruck geben. Das Dell XPS 13 Es ist ein wirklich schickes Notebook.

X Things To Do After Installing Fedora 25 Workstation 2017-03-29

Im Internet gibt es immer wieder Blog-Einträge: “x Things To Do After Installing $LINUX_DISTRIBUTION $VERSION”. Einige haben echt ein paar interessante Tipps, andere erzählen leider aber auch nur absoluten Schwachsinn. (Wer will denn wirklich das Flash-Plugin oder Java-Web installiert haben?) Da ich heute meinen neuen Laptop als erstes mit einer frischen Installation von Fedora 25 Workstation bespielt habe, wollte ich einfach mal meine Post-Installations-Schritte hier festhalten. 1. Zusätzliche Repos hinzufügen.

VPN mit dem Synology NAS und Linux 2017-03-28

Ein NAS von Synology bietet einem sehr gute Cloud-Dienste. Vieles lässt sich bereits über Quickconnect und die DSM-Oberfläche über den Browser erledigen. Doch will man beispielsweise auf seinen Plex-Server zugreifen, bekommt man lediglich den Fehler: Leider kann auf dieses Paket nicht über QuickConnect zugegriffen werden. Abhilfe schafft da der VPN-Server von Synology. Der ist auch nützlich, wenn man auf andere Geräte im privaten Heimnetzwerk zugreifen will (Router, Smart-Home, etc.

Der Blog im neuen Hugo-Theme 2017-03-26

Nachdem ich vor ein paar Tagen meinen Blog auf Hugo migriert hatte, sollte nun auch ein eigenes Theme her. Das erstellen eines Themes macht mir Spaß, bringt etwas Individualität auf eine Webseite und ich muss gestehen, dass ich irgendwie kein fertiges Theme auf themes.gohugo.io gefunden habe. Thomas Leister hat nach seinem Umzug auf Hugo bereits eine gute Anleitung zum Erstellen eines eigenen Themes publiziert. An dieser Anleitung habe ich mich grob orientiert.

Alter Kram: Wordpress zu Hugo migrieren 2017-03-25

Zum Bloggen habe ich schon diverse Plattformen ausprobiert. Von Wordpress.com zu Tumblr, dann Jekyll, Anchor CMS und wieder Wordpress.org. Zuletzt dann auch Ghost. Nun bin ich bei Hugo. Langsam glaube ich, dass ich die Blog-Software mehr als Selbstzweck sehe denn als Werkzeug zum Bloggen… Doch schlussendlich habe ich meinen privaten Blog nie als Priorität gesehen. Vielmehr war es ein privates Notizbuch für diversen Krempel. Und mein Hauptaugenmerk lag auf meinem Musik-Magazin, was mittlerweile seit 10 Jahren konsequent auf Wordpress.

Blogging auf Hugo 2017-03-23

Den statischen Webseiten Generator Hugo hatte ich bereits vorgestellt. Und eigentlich hatte ich zu dem Zeitpunkt noch kein Interesse daran, meinen Blog auf Hugo umzustellen. Dennoch habe ich nun alles auf statische Webseiten umgestellt. Warum der Umstieg auf Hugo? Nicht falsch verstehen, ich mag Ghost. Der Ansatz ist wirklich sehr nett. Eine voll funktionsfähige Software, die einen eigenen Webserver mitbringt, schnell läuft und das Schreiben im schön flachen Markdown-Format erlaubt.

Laptop-Auswahl 2017 2017-03-19

Mein aktuelles Arbeitsgerät ist ein Thinkpad Edge E330. Nicht unbedingt das mächtigste Laptop, aber als ich es mir seinerzeit kaufte, sollte es eher ein Zweitgerät neben meinem Desktop sein. Über die Zeit hat sich allerdings mein Arbeitsverhalten mehr und mehr geändert und der Klapprechner wurde zu meinem primären Arbeitsgerät. Aufgerüstet auf 8GB RAM (mehr geht bei dem Modell leider nicht), reicht die Leistung auch für die meisten täglichen Aufgaben aus. Wenn ich hingegen Home-Office mache oder auch privat mal etwas programmiere, kommt das Thinkpad schon mal an seine Grenzen.

Thinkpad Edge E330 Touchpad unter Fedora 2017-03-04

Nach einiger Zeit finde ich Fedora richtig angenehm. Viele Dinge funktionieren einfach so, was bei Ubuntu nicht der Fall war. Beispielsweise VPN zum Firmennetzwerk über den NetworkManager, meine Bluetooth-Kopfhörer oder einfach das komplette Zusammenspiel mit der Gnome-Shell. Allerdings verhielt sich das Touchpad von meinem Thinkpad Edge E330 irgendwie fuzzy. Manchmal stockte das Scrollen mit zwei Fingern, dann wurde auf einmal irgendein Text beim Scrollen markiert oder ein Klick ausgelöst. Probleme, die ich bisher unter Ubuntu nicht kannte.

Terminix - ein moderner Terminal-Emulator 2017-03-04

Aufmerksam geworden durch WebUpd8, habe ich mir mal den Terminal-Emulator Terminix genauer angeschaut. Die Installation unter Ubuntu wie unter Fedora läuft einfach ab. Ubuntu hat ein PPA über WebUpd8, Fedora hat ein Repository im COPR. Terminix hat ein paar sehr nette Features: Tiling - wie bereits Terminator, mit dem ich allerdings nie warm geworden bin, kann man unterschiedliche Terminals neben- oder übereinander anordnen. Im Tiling kann man Fenster temporär vergrößern Neuanordnung oder Größenveränderung im Tiling erfolgt über Drag’n Drop Fensteranordnungen können für den nächsten Programmstart gespeichert werden Man kann Lesezeichen anlegen Es gibt einen Quake-Modus wie bei Guake Bisher macht Terminix einen guten Eindruck.

Gnome-ToDo, TickTick und Aufgabenverwaltung im Allgemeinen 2017-02-26

Gefühlt gibt es für keinen anderen Anwedungsfall viele Apps, wie für Aufgabenverwaltung. Eigentlich jede PIM-Suite hat seine Aufgaben, egal ob Outlook oder Evolution, es gibt dutzende Cloud-Anbieter wie Remember The Milk, Trello, Evernote, das leider verblichene Astrid oder das von mir aktuell genutzte TickTick. Dazu noch unzählige Aufgaben-Listen für Android oder iOS, die ohne eine Cloud-Anbindung auskommen und nur lokal auf dem Smartphone laufen. Wie gesagt, ich setzte auf TickTick. Dank Smartphone-App, kann ich unterwegs auf meine Aufgaben zugreifen und gemeinsame Listen mit meiner Frau pflegen.