Cloud-Wahnsinn 2016-10-06

Dank vernetzter Welt, ist die Cloud heute nicht mehr wegzudenken. Sei es in Anwendungen und Services wie Mail, Kalender oder Aufgaben-Liste, Multimedia-Inhalten wie Filmen und Musik oder eben auch den privaten Daten. Gerade an dieser Stelle ist die Auswahl immens und überall bekommt man kostenlosen Speicherplatz hinterher geschmissen. Und nun steht man vor einem gewissen Chaos. Oder zumindest ICH stehe vor einem gewissen Chaos. Als Nutzer diverser Google-Dienste, habe ich natürlich mein Google Drive.

Gedanken zur Technologienutzung 2016-10-03

Hin und wieder mache ich mir Gedanken zu meiner Technologie-Nutzung. Und besonders zu der Entwicklung meines Nutzungsverhaltens. Angefangen von meinem ersten Desktop-PC und Stereo-Anlagen hin zur heutigen vernetzten Welt der Kleingeräte. In dieser Zeit hat sich eine Menge geändert. Dank günstiger Flatrates ist man mittlerweile ständig online. Egal ob aktiv oder passiv. Doch das ist nur ein Faktor. Gefühlt habe ich früher am PC mehr, also unterschiedlichere Aufgaben, erledigt. Doch das ist sicherlich nur eine gefühlte, nostalgisch verklärte Wahrnehmung.

Synology DS NoteStation 2016-08-27

Notiz-Anwendungen habe ich immer wieder probiert. Angefangen von Desktop-Outlinern wie RedNoteBook, portablen Wiki-Systemen wie TiddlyWiki, Cloud-basierte Lösungen wie Simplenote (das erst kürzlich Open-Source wurde), OwnCloud/NextCloud Notes, Google Keep, später mal Microsoft OneNote und natürlich den Platzhirschen Evernote. Doch immer wieder bin ich zurück zu den schlichten, einfachen Plain-Text-Dateien gekommen. Formatiert in Markdown, synchronisiert über Dropbox oder später OwnCloud/NextCloud, sind die Daten eigentlich überall lesbar. Bei NextCloud Notes direkt über den Browser oder über die entsprechende App, daheim schnell mit less, vi oder gedit.

OwnCloud To NextCloud 2016-06-22

Der ehemalige Geschäftsführer und Gründer von OwnCloud hat einen Fork der eigenen Cloud erstellt: NextCloud. Mittlerweile ist bereits die erste Version veröffentlich. Diese Woche habe ich meine eigene OwnCloud-Instanz dann auch mal auf den neuen Fork migriert. Im Endeffekt war dies ganz einfach: Alles außer dem config und dem data-Ordner vom Webserver löschen, frisch die NextCloud-Dateien per FTP auf meinen Shared-Server hochgeladen und schon lief die ganze Choose wieder. Inklusive all meinen Konfigurationen, Benutzern und vorhandenen Daten – keine Migration notwendig.

Kurztipp: OwnCloud in ES Datei Explorer einbinden 2016-03-05

Der ES Datei Explorer ist ein sehr beliebter und mächtiger Filemanager unter Android. Unter anderem ist er auch auf den Kindle Fire-Tablets vorinstalliert. Neben Lokalen Dateien kann man damit auch auf Daten im Netzwerk zugreifen. Für die Integration zur Cloud gibt es sogar einen eigenen Menü-Punkt. Mit u.a. Dropbox, OneDrive, Gdrive, S3 oder MegaCloud sind die populärsten Cloudspeicheranbieter vorkonfiguriert. Doch wie bekommt man seine OwnCloud in ES Datei Explorer integriert?