Linkdump KW 33

2015-08-17 // Tags:
  • Paranoia Made Me A Better Computer User. Ein sehr spannender Artikel über Paranoia und akute Gefahren moderner Technik. Dank dem Internet der Dinge werden in Zukunft wohl noch weitere Fragen über die Sicherheit und Hackbarkeit von allen möglichen Dingen auftauchen. Doch bereits heute kann ein bisschen Vorsicht nicht schaden…
  • Ein paar Referenzen für den Frontend-Entwickler. Gerade die populären Coding-Conventions auf Github, Weightof.it oder der Vergleich von Javascript Graphing Libraries ist sehr interessant. Dungeons And Developers hingegen witzig (;
  • Facebook hat den XMPP-Support für den Chat eingestellt. Schade, habe ich doch gerne den FB-Chat in Pidgin gehabt, damit ich nicht immer einen Browser-Tab zum schreiben offen haben muss. Doch mittlerweile gibt es eine Alternative: Purple-Facebook
  • CAPSLOCK braucht kein Mensch. Sehe ich genau so. Und es ist schade, dass nur Mate von Haus aus eine Option mitbringt, diese Taste komfortabel über ein Frontend zu deaktivieren. Aber unter Linux kann man ja bekanntlich bei allem selber Hand anlegen. Und da kam mir dieser Einzeiler gerade recht…
  • PT Hallway war eine interessante Preview auf den neuen Silent Hill Teil. Leider nur für PS4 verfügbar. Nun gibt es PuniTy, einen Unity basierten Port für Linux, Windows und Mac. Etwas anders als das Vorbild, aber scheinbar genau so creepy (:
  • Wenn man schon Zeit beim Zocken „verballern“ will, ist „Tower 57“ vielleicht genau das richtige für Retro-Fans. Die Vorstellung auf Wired.de finde ich schon mal schnieke!
  • How Sex Isn’t The Only Form Of Infidelity In Relationships These Days“ – Ein interessanter Ansatz zum Nachdenken.
  • Ich mag Musik und konsumiere sie in unterschiedlichen Formen: Digital auf CD und als MP3 oder analog auf Tape und Vinyl. Wenn man über die Musik hinaus noch ein schönes haptisches Erlebnis um die Musik herum erzeugen kann, bin ich gänzlich begeistert! Bei CDs haben das viele Label verlernt – oder machen mit ihren aufgeblasenen Limited-Edition Media-Books dicken Reibach an den Fans. Manche kleine Hersteller von Tape- und Vinyl-Releases geben sich da aber noch etwas mehr Mühe. Ein kleiner, aber atemberaubender Einblick gibt es bei 25 ungewöhnlichen und kreativen Schallplatten.