Außer Plan: Ein neues NAS muss her

Backups sind immer so ein Thema in der IT. Natürlich weiß jeder, dass man seine Daten regelmäßig sichern sollte. Dennoch gibt es immer wieder Gründe Ausreden, warum es eben keine Datensicherung gibt. Und am Ende passiert eben das, womit man nie gerechnet hat: Irgendein Defekt, Daten weg.

Eigentlich habe ich ein DNS 320 als NAS in der Wohnung stehen. 2TB, im RAID 1 gespiegelt, auf die meine Sicherung einmal die Woche automatisch aufgespielt wurde. Doch irgendwann war das NAS voll, nutzen meine Frau und ich den Speicher doch auch als zentrale Ablage für Dokumente, Fotos, Musik und Filme. Und ja, ich weiß, das ist nicht gerade Best-Practice.

Nun habe ich aber einen fetten GAU mitbekommen. Ein RAID 5 raucht ab. Drei Platten hinüber. Backup des Systems wurde auf dem gleichen NAS gemacht. Alle Daten weg. Ein mulmiges Gefühl beschleicht mich. Und so wurde nun außer Plan ein neues NAS bestellt. Ein DS416Play von Synology. Mit 2x4TB WD Red. Die werden wieder als RAID 0 verbaut und dienen einzig als Datenspeicher. Dadurch wird die DNS 320 mit ihren 2TB wieder frei. Und wird alleinig für Backups eingerichtet.