Thinkpad Edge E330 Touchpad unter Fedora

Nach einiger Zeit finde ich Fedora richtig angenehm. Viele Dinge funktionieren einfach so, was bei Ubuntu nicht der Fall war. Beispielsweise VPN zum Firmennetzwerk über den NetworkManager, meine Bluetooth-Kopfhörer oder einfach das komplette Zusammenspiel mit der Gnome-Shell.

Allerdings verhielt sich das Touchpad von meinem Thinkpad Edge E330 irgendwie fuzzy. Manchmal stockte das Scrollen mit zwei Fingern, dann wurde auf einmal irgendein Text beim Scrollen markiert oder ein Klick ausgelöst. Probleme, die ich bisher unter Ubuntu nicht kannte. Etwas Recherche brachte schnell heraus: Fedora setzt seit Release 22 auf libinput anstelle von xorg-x11-drv-synaptics - und will die Synaptics-Treiber mit Fedora 26 sogar in Legacy verschieben.

Ich habe einfach mal die Synaptics-Treiber nach Anleitung installiert:

sudo dnf install xorg-x11-drv-synaptics
cd /usr/share/X11/xorg.conf.d/
sudo ln -s 50-synaptics.conf 99-synaptics.conf

Anschließend den Laptop neugestartet und das Touchpad funktioniert wieder wie gewohnt.