Der Blog im neuen Hugo-Theme

2017-03-26 // Tags:

Nachdem ich vor ein paar Tagen meinen Blog auf Hugo migriert hatte, sollte nun auch ein eigenes Theme her. Das erstellen eines Themes macht mir Spaß, bringt etwas Individualität auf eine Webseite und ich muss gestehen, dass ich irgendwie kein fertiges Theme auf themes.gohugo.io gefunden habe.

Thomas Leister hat nach seinem Umzug auf Hugo bereits eine gute Anleitung zum Erstellen eines eigenen Themes publiziert. An dieser Anleitung habe ich mich grob orientiert.

Damit ich nicht alles from-scratch selber machen muss, habe ich mich der Frameworks Bootstrap und jQuery bedient und die über CDN eingebunden. Als Schriften habe ich ein Pairing aus PT Sans und PT Serif und Source Code Pro für Monospace-Schriften vom Google CDN genommen. Die Idee für die Header-Animation stammt aus dem Webdesignerdepot.

Das Theme selber sollte dunkel, minimalistisch und responsiv sein. Ein wenig habe ich mich vielleicht an Dark Simplicity orientiert, aber auch vieles bewusst anders gemacht. Auf Spielereien wie Disqus oder Google-Analytics verzichte ich an dieser Stelle.